I-Ching- Kalligraphie. Zeichen 40 - Befreiung.


I-Ching  Zeichen 40 : “Jie”, die Befreiung
 




I-Ging, Nummer 40

„Teilen, auftrennen, auflösen. Ein Pfriem aus Ochsenhorn,
welcher zum Aufmachen von Knoten dient.“ (Wieger, S311)
“Auflösen, erklären.“ (Wieger, S. 604)
“Aufknoten, vertagen, Verschwinden der Schwierigkeit.
Es gibt dabei Verluste und Verringerung.“ (Philastre, S. 135)


Links: Horn  rechts: oben Pfriem, unten Rind

Hier ist ein Pfriem. In China diente er dazu, Knoten aufzumachen.
Die Texte schreiben, daß er aus Horn gemacht ist, um auf seiner
Härte zu bestehen, und daß er aus Ochsenhorn gemacht ist, dem Tier
also, das als Sinnbild der Geduld gilt.

“Einen Knoten aufzumachen,“ sagt der Daoismus,“heißt, ihn im Gegensinn aufzumachen,
in dem er gemacht worden ist, und das
ist eine rigorose Methode.“

Aber der Pfriem dient auch dazu, an einer Sache eine Markierung
vorzunehmen, die beendet ist.
Ein sich ausarbeitendes Werk formt Knoten – hier sind sie freigesetzt.
Man sieht ein geprägtes Werk vor sich stehen.
Es verhält sich so, daß sich die Kontrolle der eigentümlichen,
von jeder Naturkraft ergriffenen Form langsam und geduldig
 und durch Entschlossenheit verwirklicht wird.

Die dynamischen Ausstrahlungen der Ur-Ursache verlieren in
dem Fug und Maß an Intensität, in dem sie die Ebenen herabsteigen.

Unten Kan, die unkörperliche Form kontrolliert Tschen, die Energie der Erde,
und nutzt sie zu ihren Zwecken.
Das Wasser strömt in den Vulkan ein. Der Regen wird die Seiten der Krater
befruchten: „Auflösung“, sagen die Texte, „die hundert Früchte, die Gräser
und Pflanzen zerbrechen aus ihren Umhüllungen.“
Das dynamische Einwirken drückt sein Siegel auf die farbigen Varianten. ...

deSurany, I-Ging und Kabbala über 40 – Jie, S. 280 ff


Marguerite de Surany, I-Ging und Kabbala
über „40 – Jie“, S. 280 ff.


Buch der Wandlungen - Zeichen 40

*


“Hsieh bedeutet Erlösung oder Befreiung von Behinderung, die im vorigen
Hexagramm ( 39 Chien – die Behinderung ) ihren Ausdruck fand.
Das obere Trigramm Chen bedeutet Donner und Frühling, das untere Trigramm K’an
bedeutet Wasser, Eis und Winter. Zusammen ergeben sie das Bild des Frühlings:
der erste Donner erweckt alle Lebewesen aus dem Winterschlaf, das Eis schmilzt,
und das Wasser kann frei fließen.
Man kann jetzt die Befreiung aus schwierigen Umständen oder die Lösung komplizierter
Probleme erwarten. Im Geschäft ist jetzt eine Zeit des Wachstums und der Expansion
angebrochen, wie ja auch Bäume und Gräser im Frühling wieder gedeihen.
Auf den Tag bezogen bezeichnet Chen die Zeit morgens von fünf bis sieben Uhr, wenn
mit der Arbeit begonnen wird: wer einen Arbeitsplatz sucht,
wird jetzt leichter einen finden.
Dem Urteil zufolge ist der Südwesten die günstigste Richtung;
dort kommt man gut mit Menschen aus.
Alle Linien dieses Hexagramms bringen Glück, außer die dritte,
die da lautet: „Ausdauer führt zur Demütigung.“
Das bedeutet: wenn man auf Schwierigkeiten, auf Behinderung stößt,
sollte man sich lieber zurückziehen, eine Reise machen;
angesichts von Schwierigkeiten weiterzumachen, verschlimmert die Situation.
Wenn man dann zurückkehrt, ist das Problem
wahrscheinlich längst gelöst.
Hsieh ist ein günstiges Hexagramm für Leute, die heiraten wollen.

Das Urteil
Befreiung. Der Südwesten ist von Nutzen.
Wenn es dort, wohin man gehen muß, nichts für einen gibt,
Dann führt die Rückkehr zum Glück.
Wenn es dort, wohin man gehen kann, etwas gibt,
Dann führt schnelles gehen zum Glück.

Das Symbol
Es kommen Donner und Regen:
Ein Symbol der Befreiung.
Der überlegene Mann vergibt Verfehlungen
und verzeiht Verbrechern.

Hexagramm 40 - die Linien

Die Linien:

Untere Sechs: Kein Tadel.

Diese Linie verheißt Erfolg bei allen Vorhaben.
Man verfügt über die Fähigkeiten, die am Arbeitsplatz verlangt werden,
das begünstigt die Aufstiegschancen.
In der Schule besteht man eine wichtige Zwischenprüfung.
Wer noch nicht verheiratet ist, sollte die Zeit nutzen.”




Fortsetzung geplant ...

Da Liu zu
„40 – Hsieh, Die Befreiung“

in


Das Münzorakel des I-Ging

Das Münzorakel des I-Ging


Buch der Wandlungen - Zeichen 40

*

Danke für Ihr Interesse

Zur Tabelle
-
Kalligraphien zu den Zeichen des Wandlungsbuches I-Ging

zur Tabelle

zurück zur Hauptseite von:

www.tao-chi.info


*

 


*

Lao-Tze (77) - Tao-Te King

 Vom Weg und der Kraft

Den Weg des Himmels kannst Du vergleichen mit dem Bogenspannen.
Was hoch ist, drückt er herunter,
was unten ist, zieht er hoch.
Das, was überfüllt ist, dass mindert und
das, was unvollständig ist, dem fügt er zu.
Der himmlische Weg verringert wo zuviel ist und
dort wo Mangel ist, füllt er auf.
Des Menschen Weg ist nicht so:
Er mindert dort, wo nicht genug ist,
um es dem zu geben der zuviel hat.
Wer ist fähig, den Reichtum abzufordern,
um ihn der Natur zu überreichen ?
Nur die, die auf dem Weg sind.
Daher die alten Meister:
Sie entwickeln sich, aber ufern nicht aus,
sie vollbringen Werke, doch halten sich nicht damit auf.
Nicht pflegen sie ihre Fähigkeiten zur Schau zu stellen.

81 Verse der Weisheit
Lao-Tze, des Alten Meisters
Aufzeichnungen über den Weg und die Kraft

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

Lao-Tze
-
das Wissen des Meisters -

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

Tao-Te-King

Übersicht der 81 Sprüche


* * * * *

*
 

.

Qi-Gong
Qi-Gong


.

Qigong im Kung-Fu, Freihandübungen der Shaolin
Die Freihandübungen beinhalten 40 Bewegungsübungen aus dem
„Klassiker über die Muskel- und Sehnenerneuerung" , Yi Gin Ching
( andere Schreibweisen: I Chin Chin, yijinjing ),
welcher mit dem
„Klassiker über die Reinigung des Gehirn- und Knochenmarkes"
(Shii Soei Ching, Xi Sui Jing, xisuijing
 dem Boddhidharma (Ta Mo, Dharuma), ca. 500 n.Chr. zugeschrieben werden.

*
 

... das Positionieren der Mönche ... Freihandübungen im Shaolin - Qigong, Energiearbeit, Geistesschule, Meditation
Qigong im Kung-Fu, Freihandübungen der Shaolin


.

Textauszüge aus dem Kapitel II  des Meditationshandbuches:
The Secret of the Golden Flower



Im Geheimnis der goldenen Blüte (Ausgabe Miyuki S.108 ff) heißt es:

Im Geheimnis der goldenen Blüte
(Ausgabe Miyuki S.108 ff)

heißt es:


II. Urgeist (yüan-shen) und bewußter Geist (shih-shen)


Das Chi der Essenz (ch’ing-ch’i) folgt dem zyklischen Werden und Vergehen
von Himmel und Erde und ist ebenfalls vergänglich.

Aber auf dem Ur-Geist, dem nicht-Endlichen (wu-chi) beruht die Erschaffung Himmels und der Erden.
Wenn der, der das Dao sucht, den Urgeist zu wahren vermag,
dann transzendiert er das Leben über yin-yang hinaus
und ist nicht mehr der dreifältigen Welt verhaftet.
Diese Transzendierung ist nur möglich, wo einer seine wahre Natur erkennt.
Eben diese Erkenntnis ist gemeint mit dem Ausdruck „sein ursprüngliches Antlitz schauen“.


Wenn ein Mensch im Mutterleib empfangen wird, wohnt der Ur-Geist im Geviertzoll,
der bewusste Geist aber wohnt in der Tiefe des Herzens
… Lebt man nur einen Tag ohne Nahrung, so leidet das Herz,
hört man Erschreckendes, so beginnt es wie wild zu schlagen,
hört man Böses, so windet es sich in Qualen
… erblickt man Schönheit, so lässt es sich blenden
… Der Himmelsgeist aber, wie sollte der auch nur im geringsten berührt werden

Das irdische Bewußtsein ist wie ein mächtiger Feudalstaat oder ein rauer General,
der den Himmlischen Herrscher hintergeht und dadurch schwächt, um die Macht an sich zu reißen.
Geschieht dies lange genug, so gerät alles in größte Unordnung …
Der Ur-Geist liebt die Stille, während der bewusste Geist Bewegung sucht.
Er lässt sich von Affekten und Wünschen treiben.
Bei diesem Raubbau bei Tag und bei Nacht versiegt der Quell des Lebens.
Und es kommt die Zeit, da die Lebenskraft des Ur-Geistes erschöpft ist
und das Bewußtsein seine Wohnstätte (den Leib) verlässt. …
Wenn einer den Ur-Geist erhalten will, so kann er dies nur,
wenn er den bewussten Geist in Zucht und Zaum nimmt. Eine Methode,
solches zu beherrschen, ist die Übung der Zirkulation des Lichtes ….



Das Geheimnis der Goldenen Blume

[
Das Geheimnis der Goldenen Blume ]

jing [ching]  - die Essenz         Chi [qi] - die Energie

jing [ching]”  und    “chi [qi]

Essenz und Energie

shen - der Geist


shen”, der Geist

shen-chieh – geistiges Verstehen
shen-ch’ing – Geist und Gefühl
shen-hsien – Die Unsterblichen im Taoismus
shen-huo – das Geist-Feuer
shen-ming – Wirken des Geistes und die Erleuchtung
shen-shih – Geist und Bewußtsein
shen-shih – Raum des Geistes, unteres Elixierfeld
shen-tan – Elixier des Geheimnisses

shen-yu – das freie Umhergehen des Geistes



*


 


So finden Sie unser
neues Dojo im
Freizeit- & Gewerbehof
47057 Duisburg-Neudorf Süd

Grabenstraße 180
( Ecke Koloniestraße )

-
Kontaktformular -

Danke für Ihr Interesse

 

Schwertkampfkunst und Meditation im Dojo der Tao-Chi
Schwertkampfkunst und Meditation im Dojo der Tao-Chi
Qigong, -  Dao-Yin - Energiearbeit und Lebenspflege, Atemschule und Meditation


Qigong, auch Dao-Yin genannt
Gesundheitsübungen. Heilgymnastik aus dem alten China

Energiearbeit und Lebenspflege, Atemschule und Meditation

ganzheitlich ausgelegte Übungen zur Aktivierung von Selbstheilungskräften,
zur Kultivierung der Persönlichkeit.
Schulung von Körper, Geist und Seele
 

unterwegs im Südlichen Blütenland ... relax Your mind ... aus unseren Photoarchiven


.

Konfuzius - Der Meister sprach:


Der Meister sprach:

Buch der Wandlungen 40

“Gute Menschen
verzeihen Fehller und
vergeben Verbrechen.”

Konfuzius sagte:
“Die Menschen machen Fehler gemäß ihrer individuellen Natur.
Wenn ich ihre Irrtümer betrachte,
kann ich erkennen,
inwieweit sie sittlich sind.”
 [04, 07]

Konfuzius - von der klugen Entscheidung

Konfuzius sagte über die beiden berühmten Prinzen
Bo Yi und Shu Qi:
“Sie dachten nicht an alte Verfehlungen;
deshalb hegte kaum jemand Groll gegen sie.”
[5, 23]

Konfuzius
Von der klugen Entscheidung
[Thomas Cleary]

Konfuzius - Der Meister sprach:

*


Rastplatz ... ein Platz zum Rasten ...



- an unseren Seiten wird fortlaufend gearbeitet -

besuchen Sie uns wieder, wenn Sie Zeit haben

Weitere Kalligraphien zu den
Zeichen des I-Ging gibt es

- hier -

Yi - die Wandlungen .. zur Auswahltabelle - Danke für Ihr Interesse ...

oder über die Bilder unten

Danke für Ihr Interesse

*

*

qi-gong, auch dao-yin genannt, die Umsetzung der praktischen Weisheit zeigt Ocka in unserem Shaolin Atem- und Energieübungsverfahren.


*

Die Philosophie des Tao und Zen erschöpft sich nicht
in einer Sammlung alter Spruchweisheiten.
Auf den Lehren und Erkenntnissen der alten Meister
fußt das gesammte System
der ganzheitlichen östlichen Lebenspraxis.
 Begriffe wie der Weg, die Mitte und die Kraft finden
ihre alltägliche Anwendung in  Bewegungs- und
 Meditationsformen, Übungen der Entspannung und
der Kampfkünste, wie wir Sie Ihnen hier
auf unseren Web-Seiten vorstellen.
Auf  diesen Seiten finden Sie neben einigen Bildern, auch eine Auswahl
von klassischen Texten aus der Tao- und Zen-Literatur.
Rechts sehen Sie Ocka Song bei einer Qi-Gong-Form.
Vielen Dank für Ihr Interesse und :
Den Frieden auf dem Weg


I-Ging - Tabelle der Zeichen

.
 


“Ocka” Song zeigt Qi-gong
im Shaolin-System
 

I-Ging, das Buch der Wandlungen - Zeichen 40
Kung-Fu, der Weg des Drachen, Bilder aus der Langen Form ...



yi- das Zeichen für die Wandlung. Hier direkt zur Übersicht. Danke für Ihr Interesse

yi
- die Wandlung -
zur Tabelle



yi- das Zeichen für die Wandlung. Hier direkt zur Übersicht. Danke für Ihr Interesse

yi
- die Wandlung -
zur Tabelle

... am grünen See  ...



I-Ging 51, Tschen ...     I-Ging 16,  Yu ...     I-Ging 40, Jie ...     I-Ging 32, Heng ...       Pa-Kua, die 8 Zeichen in der Ordnung des Frühen Himmel     Lo-Shu ... Zahlenlehre des I-Ging

51 Tschen           16 Yu           40 Jie             32 Heng             Pa-Kua             “Lo-shu



I-Ging Kalligraphie zum Zeichen  46 Sheng ...     I-Ging, das Zeichen 48 Jing ...     I-Ging. Zeichen 28  Da Guo ...     I-Ging 17 - Sui ...       Bagua - die 8 Zeichen in der Anordnung des Späten Himmels     Tien Kang Ti Tche - 10 Stämme des Himmels, 12 Zweige der Erde

    
46 Sheng         48 Ching         28 Da Guo           17 Sui             Pa-Kua   “Tien Kang Ti Tche

1988, Klaus D. Schiemann, der Mülheimer Künstler, kreiert das Logo des Tao-Chi. Sie finden das Dojo  in Duisburg im Freizeit- & gewerbehof Duisburg-Neudorf Süd


Schule für
Kung-Fu * Tai-Chi * Qi-Gong * Meditation
Kurse / Seminare / Workshops
Wir begrüßen Sie auf unseren Informationsseiten zum Thema:
I-Ching, das chinesische Buch der Wandlungen.
Vielen Dank für Ihr Interesse.
Wenn Sie mit uns üben wollen, dann finden Sie uns in unseren Dojos.
 


Ching, eines der 3 Schätze des Dao


jing [Ching]
- die Essenz -